Hudaki Village Band Pressefoto 3

Die wandernden Hochzeitsmusikanten aus Transkarpatien

In der Ukraine nennt man sie den »Tornado aus Maramorosch«. Nicht nur daheim auch bei ihren Gastspielen im europäischen Ausland begeistern sie ihr Publikum mit ihren feurigen Kosakenklängen, melancholischen Liebesliedern und fröhlich-derben Bauernliedern.

Hudaki bringt die emotionsgeladene Musik aus den Bergdörfern der ukrainischen Karpaten auf die Bühne, die sich in den letzten Jahrhunderten zu einer unver-wechselbaren Mixtur entwickelt hat. Dort leben Slawen, Rumänen, Roma, Juden und Ungarn auf engem Raum zusammen.
Die Bewohner ertragen nicht nur gemeinsam Naturkatastrophen, welche ihre Heimat oft heimsuchen, sondern sie tanzen auch zusammen auf Hochzeiten, begleitet und angespornt von den Dorfmusikanten Hudaki, mit ihren Geigen, Cymbali, Trommeln, Flöten – und vor allem deren Gesang, welcher die Lebensfreude der Menschen auf mitreißende Weise darstellt.
Entstanden ist die Band vor etwa acht Jahren aus der Begegnung eines aus Wien stammenden Klarinettisten mit einigen Hochzeitsmusikanten in Nischnje Selischtsche. Der Mythos jedoch lautet so: Weil sie auf einer Zechtour in einer jüdischen Kneipe in den Karpaten zu viel Schulden gemacht hatten, sind sie dazu verurteilt als Hudaki Village Band ein Leben lang durch die Lande zu ziehen und Musik zu machen.
Was für eine schöne Strafe! Musik ist ihr Leben!

Video- Playlist

Soundcloud

www.hudaki.org

Pressestimmen:
„Ein urwüchsiges Gemisch aus Traditionen… ein brodelndes Gebräu von praller Lebendigkeit. Mit einer heiteren, beschwingten und fröhlichen Tanzmusik unterhielten die Musiker ihr Publikum, deren Ausgelassenheit sich sogleich auf die Zuhörer übertrug. Man spürte die urwüchsige Kraft der über Generationen mündlich und akustisch weitergegebenen Lieder…“ (Badische Zeitung zum Auftaktkonzert „String Time“, Weil am Rhein)

„…erobern die Herzen des Publikums…“ (Neckartalfinger Zeitung 11/2014)
„…entfesselte Musik auch ohne Noten…“ (Gelnhäuser Neue Zeitung 8/2014)

Auszeichnungen:
Publikumspreis beim Folkherbst Plauen – Eiserner Eversteiner 2010