Kavpersaz Pressefoto 1
Neue Musik aus Anatolien

Ein Quartett, das aus Musikern türkischer und kurdischer Abstammung besteht. Ihre Virtuosität haben sie in ganz Europa mit verschiedenen bekannten Bands (Aynur, Schäl Sick Brass Band) auf die Bühne getragen. Aus ihren Erfahrungen mit „Kav“al, „Per“kussion und „Saz“ entsteht ein kunstvolles Ensemblespiel. 2010 waren sie Preisträger beim Wettbewerb „Creole NRW“ 2010 und 2011 „Creole“ Bundespreisträger. www.creole-weltmusik.de

Kavpersaz spielt traditionelle Instrumente Anatoliens, spürt die rhythmische und melodische Vielfalt türkischer, kurdischer und armenischer Volksweisen auf und entwickelt aus ihnen eine moderne Sprache, die kulturübergreifend ist. Die Musik wandert von Mesopotamien bis Europa, der neuen Heimat.
Das Quartett ist ein inspirierender Akt, der Welten verschmelzen lässt, und weit über das allgemeine Klischee der Weltmusik hinausgeht. Ein Fest geprägt durch Offenheit zu den Kulturen und der Lebendigkeit des Miteinanders, gepaart mit neuen, anspruchsvollen Kompositionen. Kavpersaz nutzt die Volksmusik nicht als dekoratives Beiwerk und beiläufige folkloristische Unterhaltung, sondern das Potential der anatolischen Musiktraditionen. Sie kreieren aus dem Klangreservoir der Instrumente und aus dem melodischen und rhythmischen Reichtum Anatoliens einen konzertanten Kosmos. Mal tänzelnd und heiter, mal meditativ und getragen: Ein abwechslungsreiches Potpourri armenischer, kurdischer und türkischer Stücke, kulturübergreifend und grenzenlos. Sie bezaubern durch ihre Virtuosität, die spürbare Liebe zur Musik und im Konzert, mit einer sympathischen Moderation.

 

Pressestimmen:
„…herausragendes Ensemblespiel, spannungsreiche Präzision und eine starke Bühnenpräsenz…“ (Jury Creole Bundeswettbewerb)

„…begeisterten das Publikum“ Festival Ohrenweide (Westfalen-Blatt, Bielefeld)

„…konnten sich über viel Applaus freuen …kulturübergreifende Extravaganz ….“    
(Europäische Wochen, Passauer Neue Presse)

CD: room effect – live (Eigenverlag)

Besetzung:
Yasin Boyraz: Kaval (Hirtenflöte) und Erbane (kurdische Rahmentrommel)
Umut Yılmaz oder Gökhan Kimverdi: Baglama (Laute), Saz (Langhalslaute)
Fethi Ak: Darbuka u.a.
Barıs Boyraz: Klassische Gitarre, Davul (anatolische zweifellige Rahmentrommel)

Konzerte in Planung